Angefangen im April beim Turnier in Schenkenberg ging es weiter nach Lößnitz im Erzgebirge. Über die Landesmeisterschaft von Berlin-Brandenburg, sowie die Sachsen-Anhalt Meisterschaft in Krumke im Juni, führte der Weg weiter nach Göda/Bautzen zur sächsischen Meisterschaft im Juli. Der Höhepunkt der letzten Saison war jedoch die Deutsche Junioren Meisterschaft in Verden im September.